Weingut Heinrichshof Fitz – Schneider

Jahreswechsel

Liebe Weinfreunde,

das Jahr 2015 neigt sich dem Ende, insgesamt gesehen war es für uns im Weinbau ein sehr gutes Jahr. Geprägt vom heißen Sommer mit extremer Trockenheit und einem ebenso trockenen Herbst ernteten wir weniger an Menge, dafür aber eine tolle Qualität an aromatischen fruchtigen Trauben mit reifer frischer Säure. Die erste Kellerprobe haben wir schon jetzt kurz vor den Feiertagen hinter uns gebracht und wir waren begeistert von den Jungweinen wie sie sich schon jetzt präsentieren. Nun heißt es noch Geduld bewahren, bevor die jungen Weine zur Füllung im März bereit gemacht werden.

Auch jetzt ist es eigentlich viel zu warm für die Jahreszeit, beim Rebschnitt sieht man schon im Feld verschiedene Frühlingsboten, es blühen sogar schon ein paar Mandelbäumchen in den geschützten Lagen. Eine Tatsache, die gefährlich werden kann, denn der Winter wird sicher noch in Erscheinung treten und dann droht das Erfrieren der jungen Blüten.

Nun, wir werden sehen was das neue Jahr bringt. Wir wünschen Ihnen dazu einen guten Rutsch in 2016, Glück und vor allen Dingen Gesundheit

Herzliche Grüße

Erna, Ludwig und Christine Schneider

Heiße Sommerzeit 2015

Liebe Weinfreunde,

seit Wochen herrscht in der Pfalz eine Hitzewelle mit anhaltender Trockenheit. Unser Glück, dass die Weinreben sehr tief wurzeln, so können sie der Trockenheit noch strotzen. Lediglich die jungen Reben müssen wir gießen, ihre Wurzeln reichen noch nicht tief genug in das Erdreich. Es ist garnicht so einfach, das Wasser direkt an die Reben zu bringen, denn wir können hier nicht bewässern wie auf dem Gemüsefeld, da wir nicht dafür eingerichtet sind.

Ansonsten sind wir mit dem bisherigen Vegetationsverlauf recht zufrieden, die Laubarbeiten sind weitgehend abeschlossen bis auf das moderate Nachentblättern in der Traubenzone. Je nach Witterung in den nächsten Wochen werden wir mit qualitätsfördernden Maßnahmen wie nochmaliges Ausdünnen und Halbieren der Trauben unsere Arbeit im Weinberg fortsetzen, um unserem Ziel eine hohe Qualität zu ernten ein Stück näher zu kommen.

Wir hoffen nun auf einen verregneten Sommertag, dann können wir wieder aufatmen und einem mittelfrühen Herbst entgegenfiebern.

Genießen wir den Sommer, solange er dauert…

Ihre Familie Schneider

Ludwig, Erna und Christine

Das Jahr 2015

Liebe Weinfreunde,

Wir möchten Ihnen allen ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr wünschen.

Wir selbst sind gut hineingerutscht mit vielen guten Vorsätzen und Ideen für das Vorankommen unseres Weingutes. Da bei uns ja im Januar die ruhigste Zeit ist, haben wir die Modernisierung unserer kleinen Probierstube ins Visier genommen. Bis Ende Februar werden die Handwerker fertig sein und wir freuen uns aufs Einrichten und auf die Weinproben mit unseren Gästen in der nächsten Zeit. Im März werden wir den Eingangsbereich des Verkaufsraumes neu gestalten, … das Versteckspiel hat ein Ende, ein schöner Einblick wird entstehen, quasi die Einladungzu einer kleinen Weinverkostung mit guter Beratung.

Am liebsten würden wir Ihnen alles selbst zeigen, wir freuen uns auf Ihren Besuch… vielleicht schon bald?

Herzliche Grüße

Erna und Ludwig Schneider

Frohes Fest


Liebe Weinfreunde,

heute schreiben wir den 3. Advent, es kehrt allmählich Ruhe ein vor den Feiertagen. Es ist ein schönes Gefühl auf das Geschaffte in diesem Jahr zurückzublicken. Die Weinlese war sehr früh, begann schon am 10. September, zog sich dann aber doch bis zum 10. Oktober hin.  Problematisch war der Verlust durch einen kräftigen Hagelschauer im August und bei den Rotweinsorten zusätzlich durch die Kirschessigfliege, wie Sie sicher auch aus den Medien erfahren haben. Hier war dann doch verstärkt die Selektion von Hand gefragt und wir danken an dieser Stelle all unseren fleißigen Helfern.  Nichts desto trotz sind wir sehr zufrieden mit den heranreifenden Jungweinen, haben schon die erste Fassweinprobe hinter uns. Sortentypische Weißweine mit noch kräftiger Säure und herrlichen Fruchtaromen können wir schon jetzt versprechen. Die Rotweine ruhen derzeit in den Fässern und wir warten noch das Ende des biologischen Säureabbaus ab. Erst dann schreiten wir auch da zur Probe.

Für das neue Jahr stehen Umbauarbeiten im Verkaufsraum und der Probierstube an. Wir hoffen, dass wir rechtzeitig zum Saisonbeginn damit fertig werden und freuen uns schon darauf Ihnen in unserem umgestalteten Reich unsere Weine zu präsentieren.

Stolz sind wir auch auf die Ergebnisse bei verschiedenen Weinwettbewerben. Wie schon in den vorangegangenen Jahren haben unsere Weine bei der Landesweinprämierung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz viele Medaillen errungen. Die Auszeichnung Haus der prämierten Weine wurde zum 5. Mal in Folge erneuert und wird künftig unseren Hauseingang schmücken.

Beim Deutschen Rotweinpreis von VINUM (Rubrik “Deutschlands rote Superstars”) hat unser  2012er Cabernet Mitos Eiswein den Dritten Preis in der Kategorie “edelsüße Rotweine” erreicht, ein richtig toller Erfolg.

Ebenso interessierten wir uns dafür wie drei unserer roten Favoriten beim Weinwettbewerb von SELEKTION abschneiden würden. Zum Ergebnis in Kurzform:

  • 2012 Cabenet Mitos Eiswein - 4 Sterne Gold mit dem Kommentar: gelungenes Experiment, saubere Aromen, ausdrucksvoll
  • 2012 Spätburgunder Spätlese trocken, im barrique gereift - 3 Sterne Silber
  • Dornfelder QW trocken im barrique gereift, Cuvée der Jahrgänge 2006/2009/2012 – 3 Sterne Silber

Diese Ergebnisse sind auch für uns ein schönes Geschenk zu Weihnachten, wir sind stolz darauf, dass wir Ihnen mit diesen tollen Qualitäten aufwarten können und werden auch in Zukunft unser Bestes geben, dies zu halten.

Nun wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Ihre Familie Ludwig Schneider

Betriebliche Änderungen stehen an

Es wird wohl ein Jahr der Veränderungen werden. Durch die Umstellung der meisten Sorten auf Schraubverschlüsse haben wir den ersten Schritt gemacht.

Nun hat mein Mann auch ein gesundheitliches Problem, denn seit der Herzoperation hat er verstärkt Kreislaufprobleme und leichten Schwindel, sodass wir das Wein ausliefern doch um Einiges einschränken möchten und dazu tendieren, unsere Weine verstärkt per Spedition zu verschicken, denn die langen Fahrstrecken kann er nicht mehr gut alleine bewältigen, es ist einfach zu gefährlich. Um den Kontakt jedoch zu halten, möchten wir versuchen wenigstens 1 bis 2 Mal pro Jahr selbst zu liefern. Wir bitten dafür um Ihr Verständnis, aber uns fehlen halt noch ein paar Arbeitskräfte, die dann das Geschäft am Laufen halten, wenn wir alle unterwegs sind.

Die Lieferungen mit Spedition würden wir in 6er Kartons versenden, das Leergut kann einfach entsorgt werden, denn wir können dann bei eigener Lieferung garnicht alles im Wagen unterbringen, das ist klar. Sonstige Fragen zum Thema Versand können wir bei Bestellung auch noch telefonisch abklären, es klappt eigentlich recht gut. Auf Wunsch bringt der Spediteur den Wein auch ins Haus, das ist machbar. Versuchen Sie es einfach!

Nun ein anderes Thema. Die Vegetation ist rasend schnell vorangeschritten, das Frühjahr zeigt sich warm und nun auch kam der langersehnte Regen, denn alles war “knochentrocken” in Feld und Gärten. Hoffentlich sind auch die Eisheiligen überstanden, bisher waren die Frostschäden bei uns gering, nur die ganz tiefen Lagen waren betroffen und es gab da erfrorene Triebe. Nun werden die sogenannten”Doppeltriebe” weggebrochen um den Ertrag zu mindern und Luft für die verbleibenden Triebe zu schaffen. Dann werden wohl die Triebe so schnell wachsen, dass wir Mühe haben werden sie rechtzeitig in den Drahtrahmen einzufangen. Das wird die Hauptarbeit sein bis Ende Juni Anfang Juli.

Herzliche Grüße

Ihre Familie Ludwig Schneider


Mandelblüte

Die Mandelmeile in Edenkoben war ein voller Erfolg!


…Winter?…oder was?

Liebe Weinfreunde,

bisher vermissen wir bei uns in der Pfalz den wirklichen Winter, eher scheint es schon Richtung Frühling zu gehen, was die Temperaturen betrifft. Momentan macht uns das zwar alles noch nichts aus, jedoch haben wir berechtigte Angst vor den Spätfrösten im April oder Mai, denn die Vegetation schreitet bei dieser Witterung zu schnell voran.

Im letzten Brief habe ich geschrieben, dass wir im März einen kulinarischen Weinabend planen möchten, bedauerlicherweise bleibt uns dafür kein Wochenende frei. Was aber auch sehr schön ist, das ist die “Mandelmeile” , die Veranstaltung der “Edenkobener Winzer” entlang der blühenden Mandelbäume an der Villastraße Edenkoben. Wenn die Mandelbume blühen, ist der Termin für den 29. und 30. März vorgesehen.

  • Nachtrag 26. Februar: Achtung: Der Termin wurde bereits um 14 Tage vorverlegt auf das Wochenende 15./16. März. Einige Bäume blühen schon jetzt Ende Februar

Das kann auch über die homepage der Stadt Edenkoben nochmal nachgeschaut werden. Das nächste Großereignis in der Edenkobener Innenstadt ist der große Gartenmarkt am 12. und 13. April 2014. Bei beiden Veranstaltungen wirken auch wir mit und schenken unsere leckeren Weine aus.

Noch kurz zum Geschehen in unserem Betrieb: Ende Februar füllen wir bereits den neuen Dornfelder barrique ab, der diesmal ohne Jahrgangsangabe sein wird, da uns das Cuvée aus 2 Jahrgängen am allerbesten geschmeckt hat bei einer intensiven betriebsinternen Vorprobe.

Desweiteren kommt ein Gaumenschmaus für Spätburgunderfans der besonderen Klasse in unser Angebot. Unsere Tochter Christine brachte ihre neuseeländischen weinbaulichen Erfahrungen sozusagen ins Glas. Es handelt sich um Spätburgundertrauben der Ernte 2012. Diese wurden bereits damals  im Sommer am Rebstock halbiert, um so mehr Reife zu erzielen und die Inhaltsstoffe zu konzentrieren. Im Herbst wurden die besten Trauben von Hand ausgesucht, teilweise entrappt, teilweise wurden die Ganztrauben belassen für den Gärvorgang. Nach der Vergärung auf der Maische erfolgte eine schonende Pressung  und anschließende Lagerung im kleinen Barriquefass. Entstanden ist nach 14 Monaten Lagerung ein großartiger  rubinroter Spätburgunder mit weichen eingebundenen Tanninen, Nuancen von Kirsche, schwarzer Johannisbeere, leichtem Mokka, Rauch und Vanille.  Beide Weine sind schon im März erhältlich und gehören zu unserer Top- Empfehlung für besondere Stunden.

…und es gibt noch weitere gute Nachrichten!!  Bei der Weinprämierung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz haben unsere Weine und  Sekte  sagenhafte  8  x  Gold -, 24  x  Silber – und  2  x  Bronzemedaillen erhalten. Damit haben wir alle unsere bisherigen Ergebnisse in den Schatten gestellt. Unsere unermüdlichen Bemühungen um ein gute und noch immer besser werdende Qualität wurde belohnt, worauf wir sehr stolz sind.

Wir grüßen Sie recht herzlich

Familie Ludwig Schneider

P.S: Letztendlich war unsere Mndelmeile am 8. und 9. März, … uns es war wunderschööön! Wir haben gegenüber dem Vorjahr bereits einen Vorsprung von 5 Wochen, das ist enorm.

Weihnachten steht vor der Tür

Liebe Weinfreunde,

das Jahr 2013 ist bald geschafft, wir sind schon fleißig beim Ausliefern der Bestellungen in viele Regionen Deutschlands. Unter dem Button “Termine” sind die einzelnen Touren genau aufgelistet. Hoffen wir, dass das Wetter noch mitspielt und wir die Termine alle problemlos einhalten können.

Leider sind bereits 2 Sorten vergriffen, nämlich unser Silvaner Qualitätswein halbtrocken (Art. 14) und der Dornfelder Qualitätswein, im barrique gereift (Art.209). Diese Sorten werden wir erst wieder ca Mitte März 2014 abfüllen können.

Weitere Termine haben wir für dieses Jahr nicht mehr geplant, erst im Frühjahr 2014 haben wi r uns fest vorgenommen, wieder einmal Weinproben in Verbindung mit leckerem Essen anzubieten. Wir schaffen es nur nicht, vor Weihnachten noch Genaueres zu planen. Sobald wir jedoch nähere Angaben machen können, geben wir diese hier im Internet bekannt. Wenn Sie Interesse für ein solches Event haben, halten Sie sich die letzten Märzwochenenden schon mal frei.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit

Ihre Familie Ludwig Schneider



Herbst 2013

….Ein langer kalter Winter, ein unbeständiges kaltes Frühjahr, ein wochenlang toller Sommer und jetzt wieder ein etwas unbeständiger Herbst.

Das Wetter der letzten Wochen war nicht immer einträglich für eine tolle Weinlese. Ein Starkregen Mitte September und jetzt ein Regentag Anfang Oktober treiben die Weinlese mit aller Kraft voran, denn bei einigen Sorten fangen die Beeren an zu platzen und damit beginnt der Fäulnisprozess. Die Weinernte wird nun mit rekordverdächtiger Geschwindigkeit eingeholt, so schnell eben, wie wir die Trauben verarbeiten können. Trotzdem können Sie darauf vertrauen, dass wir uns mit dem Sortieren der Trauben bei der Handlese größte Mühe geben den Qualitätsgedanken hoch zu halten. Dabei helfen wieder alle mit:  Freunde, Verwandte und unsere Angestellten ergeben einen starken Trupp von 14 Leuten.

Mit diesen Maßnahmen schrumpft die Quantität um einiges, aber wir denken, dass es sich lohnen wird. Der 2013er Jahrgang zeichnet sich wohl aus durch fruchtig spritzige Weißweine mit nicht zu starken Alkoholgehalten. Da wir noch am Anfang der Entwicklung stehen, können wir noch nicht mehr sagen.

Wünschen Sie uns weiterhin Glück

Ihre Familie Ludwig Schneider

Der Jahrgang

Unser Sommer 2013

Liebe Weinfreunde,

die Sonne scheint, die Trauben fangen an zu reifen, die Fässer sind fast leer, der Herbst steht bald vor der Tür.

In etwa 6 Wochen, also Ende September, beginnt für uns schon die nächste Weinlese. Die Vorbereitungen dafür bestimmen bereits unsere Arbeitsabläufe. Diese Woche werden wir alle 2012er Rotweine noch abfüllen. Wir haben bereits eine ausgiebige Vorprobe mit unserem Team angesetzt und soviel sei schon verraten: Es warten auf Ihren Gaumen tolle Rotweine mit milder Säure, kräftiger Farbe und einer Vielzahl von herrlichen Beerenaromen.

Wenn dann die Fässer leer sind, werden wir die Grundreinigung der Fässer abschließen und die Herbstgeräte (Kelter, verschiedene Filter, Traubenwagen, und vieles mehr) richten, um gut gerüstet zu sein. Durch den wunderschönen Sommer bei uns sind die Voraussetzungen bisher bestens, um wieder auf hervorragende Qualitäten zu hoffen. Ein Regentag heute und morgen tut den Rebstöcken genauso gut wie den Gärten allgemein. Das Wetter sollte natürlich besonders durch den Herbst hindurch trocken bleiben, das ist für uns Winzer am wichtigsten.

Wir möchten schon jetzt darauf aufmerksam machen, dass wir an den Samstagen von Mitte September bis Ende Oktober unseren Weinverkaufsraum für das vor 2 Jahren schon erprobte “Betreutes Probieren für einen guten Zweck”  von 13 bis 19 Uhr öffnen werden. Wir laden hierzu herzlich ein unsere Weine kennen zu lernen. Gerne beraten wir Sie und reichen dazu auf Wunsch kleine Häppchen zur Probe.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ihre Familie Ludwig Schneider

Weingut Heinrichshof Fitz – Schneider läuft unter Wordpress 3.0.3